Before the Bell: DAX springt dank China über 6.300er Marke, US-Futures mit deutlichen Zugewinnen

2
2.121 views

Endlich scheint sie da zu sein, die vor einiger Zeit von Marc Faber prognostizierte Sommerrallye. Der DAX sprang heute mit Leichtigkeit über die 6.300er Marke, nachdem auch schon die asiatischen Börsen haussiert hatten. Hauptgrund dafür ist dabei die chinesische Währungspolitik, die eine schrittweise Flexibilisierung des Yuan und eine Abkehr von der starken Dollar-Fokussierung signalisiert hat. Prof. Klein sieht in seinem Blog Internationale Wirtschaft dabei allerdings vor allem Taktik hinter der Ankündigung:

Wahrscheinlich steht die Ankündigung der neuen Wechselkurspolitik in Zusammenhang mit dem bevorstehenden Gipfel der G20 in Toronto. Möglichst schon im Vorfeld will man dem „anschwellenden Bocksgesang“ der China-Kritiker Einhalt gebieten. Doch erst die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, was die Ankündigung für die chinesische Wechselkurspolitik wirklich bedeutet.

Diesen Eigennutz sieht auch die FTD, wenngleich die Euphorie doch etwas übertrieben scheint. Die FAZ fragt zurecht, ob die Yuan-Aufwertungsankündigung überhaupt ernst gemeint ist. So oder so, diese Meldung war für Märkte die seit langem ersehnte Initialzündung.

DAX, MDAX und SDAX in neuer Zusammensetzung

Seit heute findet man die wichtigsten deutschen Indizes in neuer Zusammensetzung vor. Zum einen ersetzt im DAX auf Basis der so genannten Fast-Entry-Regel das Papier von HeidelbergCement die Aktie von Salzgitter. Als Grund hatte die Deutsche Börse die jüngsten Kursbewegungen genannt, die HeidelbergCement in der relevanten Index-Liste nach vorne brachten – bei den Kriterien Marktkapitalisierung und Börsenumsatz nimmt HeidelbergCement jeweils Platz 22 auf der Rangliste ein. In der Folge wandert Salzgitter in das MidCap-Segment MDAX. Hier wurden auch die jüngsten IPOs Kabel Deutschland und Brenntag neu aufgenommen. Dafür machen Pfleiderer und MLP Platz und sind nun im SDAX zu finden. Im SmallCap-Index wiederum findet auch der dritte größere Börsengang, Tom Tailor, Platz. Am Ende haben dann VBH, Villeroy & Boch und Dyckerhoff den SDAX verlassen.

US-Futures mit kräftigen Zugewinnen

An der Wall Street wird sich die China-Euphorie ebenfalls kurssteigernd auswirken. Zumal auch bei den Konjunkturdaten nichts ansteht. Bei den Quartalszahlen könnte es heute Abend mit Palm spannend werden. Das Akquisitionsobjekt von HP wird am Abend hoffentlich überzeugende Daten vorlegen. Am Markt wird mit einem Verlustanstieg von 40 Cents je Aktie auf 68 Cents je Aktie gerechnet. Beim Umsatz erwartet man eine Ausweitung von 113 Mio. Dollar auf nun 142 Mio. Dollar. Die Palm-Aktie notiert im Vorfeld der Zahlen schwächer. Die US-Futures legen dagegen kräftig zu. Der S&P 500 gewinnt 1,4 Prozent und der NASDAQ 1,3 Prozent hinzu. In Frankfurt legt de DAX 1,4 Prozent auf 6.301 Punkte zu.


2 KOMMENTARE

  1. Vorsicht ist angebracht, aktuell sehen wir eine W-Konstellation und bei einem nicht nachhaltigen und schnellen Überspringen der alten Jahreshöchststände kann es auch ganz schnell mal wieder ordentlich gen Süden gehen. Und unbedingt die Nachrichtenlage realtime verfolgen.

  2. Ein nachhaltiger Sprung über die Jahreshochs dürfte sicher noch auf sich warten lassen. Da sind wir uns einig.

Comments are closed.