WTI Öl auf dem Prüfstand: Droht die nächste Korrektur?

1
488 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Keine neuen Hochs. Stattdessen die bestehende WTI Öl Korrektur: Neue Tiefs in untergeordneten Timeframes und bearishe Ausbrüche aus Formationen. Eine nachhaltige Erholung im WTI Öl? So sieht sie jedenfalls nicht aus. Aufgrund dieser recht negativen Ausgangslage beschäftigen wir uns auch primär mit attraktiven Short-Setups.

WTI Öl Korrektur: Nachhaltige Erholung nicht erkennbar

Sollte der mutmaßliche horizontale Widerstand bei rund 54 USD sowie dem 61.8er Fibonacci Expansion Level weiterhin Bestand haben, gilt der jüngste Ausbruch aus dem aufwärtsgerichteten Trendkanal und dem Dreieck als weiteres Indiz umfangreicherer Abverkäufe, die bis in die Region bei ca.  31.50 USD reichen sollten und damit in etwa die Vorjahrestiefs tangieren.

Solch eine Situation wäre ein logischer Retest.

WTI Öl Korrektur Monatschart 20170823
WTI Öl Korrektur Monatschart 20170823

Im Falle der erwarteten Korrekturen, rechne ich beim Formationsinternen Unterstützungsbereich rund um 41 USD mit einer bullishen Gegenbewegung, da der Kurs gleichzeitig auf das 50.0/55.0er Fibonacci Retracement der Erholung seit Januar letzten Jahres stoßen würde.

Ein bullisher Durchbruch der 54 USD-Marke würde höchstwahrscheinlich deutliche Erholungen nach sich ziehen, wobei die mutmaßlichen Kursziele mit Hilfe der weichen horizontalen Widerstände aus der Vergangenheit und den Fibonacci Expansion Levels relativ einfach zu definieren wären. Eine erste Barriere erwarte ich in solch einem Fall bei ca. 60.20 bis 53.20 USD.

WTI Öl Korrektur: Zahlreiche bearishe Kursziele definiert

Der Bruch des aufwärtsgerichteten Trendkanals löste zunächst eine Abwärtsbewegung in Form einer Flagge aus. Auch hier kam es im Juni dieses Jahres zu einem bearishen Ausbruch, was die Lage in meinen Augen weiter verschärft. Ein doppelter bearisher Ausbruch.

Die jüngsten bullishen Bestrebungen definiere ich lediglich als technische Gegenbewegungen, zum Zwecke eines Retests der ehemaligen Ausbruchsniveaus an der Unterseite des aufwärtsgerichteten Trendkanals.

Auf Basis dieser Erkenntnisse lassen sich bei ca. 39.90, 39.00 und 33.70 USD potentielle Kursziele definieren. Vor allem der letzte Wert gilt als brisant, da es sich hierbei um den Monatsschlusskurs der tiefsten Monatskerze aus dem Vorjahr und damit um das wichtigste Vorjahrestief handeln sollte.

WTI Öl Korrektur Wochenchart Kursziele 20170823
WTI Öl Korrektur Wochenchart Kursziele 20170823

Dennoch erwarte ich letztlich das Erreichen der 31.50 USD. Basierend auf der Kurszielberechnung im Monatschart sowie dem 89.0er Fibonacci Retracement und der 289.0/300.0er Fibonacci Expansion Levels im Wochenchart.

WTI Öl Korrektur: Ebenfalls keine nachhaltige Erholung & doppelter Ausbruch

Eine ähnliche Situation. Doppelter bearisher Ausbruch aus aufwärtsgerichteter und abwärtsgerichteter Flagge lässt konkrete Kursziele erahnen und die Planung für attraktive Short-Setups zu. Die Überschneidungen mit den harten Unterstützungen bei rund 45.50 und 44 USD lassen die Berechnungen logischer erscheinen.

WTI Öl Korrektur Tageschart Barrieren 20170823
WTI Öl Korrektur Tageschart Barrieren 20170823

Der Retest der vermeintlichen aufwärtsgerichteten Flagge ist augenscheinlich bereits erfolgt, weshalb ich nun von weiteren Korrekturen ausgehe.

Der zugrundeliegende CFD von unserem Partnerbroker Activtrades verfällt am 19.09.2017. Sich ggf. bereits einige Tage zuvor von etwaigen Short-Positionierungen zu trennen, ist vielleicht keine schlechte Idee, da der Kurs erfahrungsgemäß kurz vor einem Verfallstag noch einmal ansteigt.

Auch im Forex Signal Service planen wir aktuell intensiv die weiteren Schritte im WTI Öl. Natürlich wird in der Videoanalyse der übliche Praxisbezug hergestellt.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handelstag.

Peter Seidel

Dieser Beitrag von Peter Seidel wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Peter Seidel ist freiberuflicher Trader, Trading-Coach und Gründer der Analyseplattform www.forexhome.de. – dabei liegen seine Schwerpunkte im Forexhandel auf einer Kombinationsstrategie mehrerer klassischer Analysetools.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here