Before the Bell: DAX springt über 6.200 Punkte, BP erholt sich, US-Futures vor Konjunkturdatenflut im Plus

0

Dem DAX gelang heute der Sprung über die 6.200-Punkte-Marke. Angesichts kaum vorhandener Nachrichten klammerten sich die Anleger an die gute Stimmung der vergangenen Tage. Von daher ist auch offen, wie lange der Optimismus anhält. Auf Seiten des Euro herrscht erneut Ruhe vor, auch wenn die Euro-Länder Merkels EU-Reformpläne abgeschmettert haben (Handelsblatt). Etwas mehr „Futter“ für die Märkte dürfte daher die Wall Street liefern.

BP schafft Klarheit für die Anleger

Zunächst überwog die Sorge, angesichts der 20 Mrd. Dollar, die BP in einen Treuhandfonds einzahlen wird. Aber nichts hassen Börsianer mehr als Unsicherheit und die ist nun vorbei. Mit den Zahlungen können die Anleger rechnen, ebenso mit den ausbleibenden Dividenden. Damit ist die Katastrophe für den Markt kalkulierbar. Am Markt herrscht dementsprechend gute Laune vor. Die BP-Aktie gewinnt derzeit 7,5 Prozent hinzu. Das Handelsbkatt spricht zurecht von der 20-Milliarden-Dollar-Börsenparty. Weitere interessante Gedanken aus Anlegersicht findet man beim Spekulantenblog: Würde man BP eigentlich auch als too big to fail einstufen?

US-Futures vor Konjunkturdatenflut im Plus

Nach der gestrigen Lustlosigkeit der Märkte dürften heute neue Impulse für Bewegung sorgen. Mit Spannung warten die Anleger an der Wall Street auf eine Fülle an Konjunkturdaten. Angefangen bei den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, über die Verbraucherpreise (Mai) und Realeinkommen (Mai) bis am Nachmittag der Philly-Fed-Index (Juni) sowie die Frühindikatoren (Mai) folgen. Bei den Quartalszahlen bleibt es weiter ruhig. Die US-Futures tendieren derweil fester. Der S&P 500 gewinnt 0,5 Prozent und der NASDAQ legt 0,5 Prozent zu. In Frankfurt gewinnt der DAX 0,6 Prozent auf 6.230 Punkte.


TEILEN