DAX-Analyse am Morgen: Die Bullen melden sich zurück

1
430 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) hat sich am gestrigen Dienstag mit einem fulminanten Comeback (+1,4%) aus dem Abwärtssog vom Wochenanfang befreit und ist direkt über die 12.200er-Barriere geklettert. Damit konnten gleich zwei wichtige Hürden auf einmal aus dem Weg geräumt werden, wodurch sich die charttechnische Ausgangslage wieder deutlich verbessert:

Nimmt der DAX den Schwung vom Vortag heute mit in den Handel, könnte zuerst der Sprung über die obere Begrenzung des Juni-Abwärtstrendkanals gelingen (wichtig: auf den Schlusskurs achten!) und im Anschluss der Angriff auf den massiven Bremsbereich aus 12.300er-Marke und den Juni-Tiefs bei 12.325 erfolgen. Ein Ausbruch über diese Hürde – der bislang mehrfach scheiterte, was die Bedeutung dieser Zone unterstreicht – würde dann weiteres Kurspotenzial bis zum nächsten Widerstand bei 12.391/12.400 freisetzen.

Der Vollständigkeit halber darf der Blick auf die Unterseite indes nicht fehlen. Zwar sichern jetzt wieder die 12.200er-Schwelle und die Schlüsselhaltezone um 12.100/12.090 die Kurse nach unten ab, allerdings haben die vergangenen Sitzungen gezeigt, wie schnell der DAX derzeit die Richtung wechseln kann. Sollte der Index daher erneut unter das bisherige Wochentief bei 12.081 Zähler zurückfallen, droht der nächste Test der runden Tausender-Marke bzw. des GD200, der bei 11.974 auf die Kurse wartet.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here