Trump-Unsicherheit und Terrorangst beenden DAX-Erholung

1
370 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach einem freundlichen Start in die zurückliegende Handelswoche ist die Erholung am deutschen Aktienmarkt in der zweiten Wochenhälfte ins Stocken geraten. Das politische Chaos in Washington, Unsicherheiten bezüglich der künftigen Geldpolitik auf beiden Seiten des Atlantiks und die Terrorangst nach den Anschlägen in Spanien belasteten am Donnerstag und Freitag die Stimmung. Im Vergleich mit dem Schlusskurs der Vorwoche konnte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) immerhin noch um rund ein Prozent zulegen.

Wochengewinner im DAX waren nach starken Quartalszahlen die Aktien der Energieversorger RWE und E.ON. Die beiden Versorger profitierten im zweiten Quartal vor allem von der Rückzahlung der Atomsteuer, nachdem das Bundesverfassungsgericht die Steuer Anfang Juni als nicht verfassungskonform eingestuft hatte. Nach der Pleite des Konkurrenten Air Berlin konnten außerdem die Lufthansa-Aktien ihren Höhenflug fortsetzen. Wochenverlierer waren die Aktien der Deutschen Bank, die unter anderem von der schwächeren Zinsfantasie in den USA in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Unternehmen im Fokus

Die Berichtssaison in Deutschland ist so gut wie zu Ende. In der kommenden Handelswoche melden unter anderem noch CTS Eventim, Francotyp-Postalia, Vectron Systems und zooplus ihre Zahlen für das zweite Quartal.

Wichtige Termine

  • 22.08   Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen August
  • 23.08   Frankreich – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August (vorläufig)
  • 23.08   Deutschland – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August (vorläufig)
  • 23.08   Eurozone – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August (vorläufig)
  • 24.08   USA – Beginn der Notenbanktagung in Jackson Hole
  • 25.08   Deutschland – BIP 2. Quartal (2. Veröffentlichung)
  • 25.08   Deutschland – ifo-Geschäftsklimaindex August
  • 25.08   USA – Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Juli

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.180/12.200/12.300/12.340/12.410 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.090/12.075/11.940/11.850/11.800 Punkte

Gemessen am letzten Wochenausblick gab es an der abgelaufenen Handelswoche im DAX® aus Tradersicht wohl kaum etwas zu monieren. Sowohl der Anstieg in der ersten Wochenhälfte als auch der Kursverfall in der zweiten Wochenhälfte ließen sich technisch sehr gut ableiten. Ausnahmsweise stellte der Index also keine Fallen auf.

Die Ausgangslage für diese Woche ist wie folgt: Verteidigt der Index 12.090/12.075 Punkte, bewahren sich die Käufer die Restchance auf eine zweite Aufwärtswelle in Richtung des vorherrschenden Abwärtstrends. Um 12.300 Punkte liegt aber eine massive Widerstandszone im Chart, die nur schwer, beispielsweise mit einer Kurslücke, zu überwinden sein dürfte. Erst über 12.340 Punkten wäre der Weg gen Norden frei.

Unter 12.075 Punkten trübt sich das Chartbild im DAX® wieder deutlicher ein. Unter 11.940 Punkten wäre der Index reif für die nächste Abwärtswelle auf 11.850 und 11.800 Punkte. Angesichts der zunehmend kippenden US Indizes sollten Anleger einmal mehr Vorsicht walten lassen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 27.07.2017 – 21.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2017 – 21.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

LevDAX® x3 (TR) Index

HW03DL

45,58

3,00

Open End

LevDAX® x8 (TR) Index

HU94Q1

55,69

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.08.2017; 08:51 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Hebel

Finaler Bewertungstag

ShortDAX® x3 (TR) Index

HW03DS

33,93

3,00

Open End

ShortDAX® x8 (TR) Index

HU94Q8

25,42

8,00

Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.08.2017; 08:51 Uhr

 

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte bei HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here